Referenzen // Projektberichte

SAP Bank Analyzer
Der Bank Analyzer ist ein Bestandteil der Banking Softwarelösung der SAP. Der Bank Analyzer deckt die Anforderungen an das interne und externe Berichtswesen einer Bank ab. Er erlaubt eine einheitliche Sicht auf die Einzelgeschäfte der Bank. Momentan ist die Version 3.0 des Bank Analyzer im Kundentest. Die Auslieferung dieser Version ist zum Ende diesen Jahres geplant.

 

Mit Release 3.0 werden folgende Komponenten ausgeliefert:

FDB (Financial Database):
zentrale Datenhaltung sowie Infrastruktur für die angebundenen Analyzer. Die FDB ist als Back Office System ausgelegt und wird aus den Vorsystemen der Bank beliefert. Die Daten, wie z. B. Finanzinstrumente, Konten, Geschäftsvorfälle werden als Primärobjekte gespeichert.

 

Balance Analyzer:
Der Balance Analyzer dient der Erstellung eines vollständigen Jahresabschlusses nach mehreren parallelen Rechnungslegungsvorschriften, wie z.B. HGB, IAS oder US-GAAP.

 

Profit Analyzer:
Mit dem Kalkulations- und Verrechnungssystem können die Kosten und Erlöse verursachungsgerecht auf die entsprechenden Objekte (Bankgeschäfte, Kunden Profit Center) zugeordnet werden.

Credit Risk Analyzer:
Limit Analyzer:
Strategy Analyzer:

 

Unsere Mitarbeiter wirken maßgeblich an der Entwicklung des Bank Analyzer mit. Sie sind zum Teil seit mehreren Jahren für verschiedenen Komponenten des Bank Analyzer, wie der FDB und des Balance Analyzer tätig. Das Aufgabengebiet umfasst dabei die Aktivitäten

  • Architekturplanung
  • Designerstellung
  • Entwicklung
  • Modultest und Betreuung der Kundentests
  • Bearbeitung von OSS-Kundenmeldungen in den zuständigen Teilbereichen
  • Erstellung von Hinweisen zur Fehlerkorrektur

 

Gerne bieten wir Ihnen unsere Leistungen in folgenden Bereichen an:

Datenversorgung der FDB

  • Schnittstellendesign
  • Extraktion und Aufarbeitung der Daten
  • Übergabe der Daten in die FDB-Primärobjekte

 

Unterstützung des Implementierungsprojekts
  • Customizing des Bank Analyzer
  • Technische Unterstützung bei Implementierungsproblemen

 

Zusatzentwicklung
  • Entwicklung von Add On Funktionalität

 

Modifikation von bestehenden Prozessen